Hilf dir selbst sonst hilft dir keiner! Und Schlafen

So soll es nicht sein, aber Selbsthilfe ist die beste Hilfe und steht dir jederzeit zur Verfügung!

Hier ein paar Tipps für dich für:

  • Für dein Wohlfühlen
  • deine Kraft wieder bündeln sowie
  • Stress und Überforderung loslassen
  • deine Klarheit finden
  • dein Nervensystem kommt zur Ruhe und wird es dir danken
  • deine Atmung wird sich zunehmend vertiefen

Übung: Kreuze deine Arme. Je eine Handfläche liegt unter deiner Achsel, soweit wie du angenehm greifen kannst. Also linke Hand unter der rechten Achsel und umgekehrt.
Atme 36 x tief ein und aus. Beachte die tiefere Atmung ist eine Bauchatmung. Bei jeder Ausatmung kannst du dir vorstellen, etwas weg zu atmen, was dich belastest oder du nicht mehr brauchst. Gerne kannst du dich dabei auch bequem hinlegen.

Diese Übung nennt sich die „Große Umarmung“ aus dem Heilströmen. Du bist  gut zu dir selbst, du hast dich lieb, also umarme dich selbst.
Sorge für ein angenehmes Umfeld, vielleicht magst du Ruhe oder eine angenehme Musik.

Eine ganz wundervolle Übung, damit kannst du ganz bei dir selbst ankommen! Deine Aufmerksamkeit richtet sich nach innen und das Außen, darf auch mal dort bleiben. Du möchtest ja in deine Kraft kommen, oder?

Du harmonisierst deine Gedanken mit deinen Gefühlen sowie deinen Körper!
Geist, Seele und Körper werden wieder miteinander verbunden.
Du kannst diese Übung mehrmals täglich wiederholen und achte auf Veränderungen.

Tipp zum Einschlafen

Schläfst du wie ein Murmeltier? Oder wälzt du dich im Bett hin und her? Deine Gedanken ziehen Schleifen? Du musst noch deine Tageserlebnisse oder Sorgen wälzen? Was du tagsüber erlebst, nimmst du mit in Bett!
Möchtest du einen anderen Bettbegleiter?

Hier kleine, aber wirkungsvolle Tipps:

Im Schlaf regenerieren unser Körper und unser Geist. Hier wird alles Erlebte nochmals verarbeitet. Zu wenig Schlaf oder das Gefühl nicht erholsam zu schlafen, mehrmals nachts aufzuwachen, macht uns auf Dauer krank oder wir fühlen uns erschöpft. Deine Kiefer oder andere Körperstellen sind in Anspannung.

Geh am Ende des Tages nochmals deinen Tag durch, mit etwas zeitlichem Abstand zum Schlafengehen. Versuche die Dinge nicht zu beurteilen, sondern nimm einfach wahr, was alles geschehen ist und wie du dich gefühlt hast.
Du kannst es aufschreiben! Dies ist eine sinnvolle Möglichkeit, um Belastendes von innen nach außen zu bringen. Vielleicht sagst du einen Satz zu dir, wie: „Hier steht alles, ich lasse es hier und mein Schlaf darf ruhig und erholsam sein.“  Du kannst ja am nächsten Tag über die Geschehnisse nachdenken.

Schreibe danach 3 Dinge, die du toll fandst oder wofür du dankbar bist.

Hier eine Möglichkeit für dich, besser einzuschlafen:
Linke Hand auf die Brustmitte und rechte Hand auf den Bauchnabel legen.
Auch hier atme tief und langsam, wenn möglich Bauchatmung anwenden.

Aus der Kinesiologie:
Drücke/massiere sanft den Punkt unter deiner Nase.

Gerne kannst du eine Schlafberatung in Kombination mit Körperarbeit, Entspannung und Hypnose bei mir buchen.
Hier schauen wir genau, wie dein Tages- und Nachtablauf ist, welche Wünsche du hast und was es braucht deinen erholsamen Schlaf zu erreichen.

Ich wünsche dir heilsames Gelingen!
Wenn Du Fragen hast, kontaktiere mich!

 

Seelenbusserl – Heilströmen – Kurse

Heilströmen Selbsthilfe

Tauche ein in die faszinierende Welt des japanischen Heilströmens und entdecke die vielfältigen Vorzüge dieser jahrhundertealten Heilkunst! Mit sanften Berührungen auf  den Energiepunkten und einem einfachen Mudra-Beispiel möchte ich dir einen Einblick in die wunderbaren Möglichkeiten geben, die das Heilströmen für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden bietet.

Das Heilströmen beruht auf der Idee, dass unser Körper von Energie durchströmt wird. Ist diese Energie im Fluss, fühlen wir uns vital, gesund und ausgeglichen.  Es gibt 26 Energiepunkte auf der Vorder- und Rückenseite unseres Körpers, Fingerströme und Energiepunkte an unseren Füßen.

Durch das sanfte Berühren spezifischer Punkte am Körper,  können wir die Energiebalance wiederherstellen. Ein wunderbares Beispiel für eine einfache, aber effektive Methode sind die Mudras. Nachstehend gebe ich dir Tipps, die du ganz einfach für dich umsetzen kannst.

Die Vorteile des japanischen Heilströmens sind vielfältig:

  1. Selbstfürsorge: Indem du die Heilströmtechnik erlernst, kannst du deine Gesundheit eigenständig unterstützen und für dein Wohlbefinden sorgen. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst Gutes zu tun und seine innere Balance zu stärken.
  2. Energetische Balance: Durch das Heilströmen werden blockierte Energieflüsse im Körper harmonisiert und ausgeglichen. Dies fördert die Vitalität, stärkt das Immunsystem und unterstützt die Selbstheilungskräfte.
  3. Stressabbau und Entspannung: Das Heilströmen wirkt tief entspannend auf Körper und Geist. Es hilft dabei, Stress abzubauen und innere Ruhe zu finden.
  4. Beschwerden lindern: Klienten berichten von positiven Veränderungen bei verschiedenen körperlichen Beschwerden wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder Verdauungsproblemen durch das Heilströmen. Auch emotionale Ungleichgewichte, wie Angst oder Nervosität, können gelindert werden.
  5. Verbundenheit spüren: Das Heilströmen ermöglicht es uns, uns mit unserem Körper und unserer inneren Kraft zu verbinden. Das schafft Raum für mehr Lebenslust, Freude und Gelassenheit.

Tauche ein in diese heilsame Praxis und erfahre selbst, wie das japanische Heilströmen dein Leben bereichern kann. Du kannst es in meinem Workshop lernen oder dich einfach bei mir entspannen und dich und mit strömen in meiner Praxis verwöhnen lassen.

Lass dich von den Vorzügen des Heilströmens inspirieren und spüre die wohltuende Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Beginne noch heute deine Reise zu einem harmonischen und ausgeglichenen Leben!

Tipp 1: Mudra bei Stress und Erschöpfung
Lege den Daumen auf den Fingernagel des Mittelfingers. Beide Finger bilden so ein „Ringerl“. Mache dies auch mit der anderen Hand. Du kannst mit der anderen Hand das „ Ringerl“ auch durch Daumen und Mittelfinger der anderen führen. So hast du 2 abgeschlossene Kreise ineinander.
Dieses Mudra unterstützt dich bei Müdigkeit und Stimmungsschwankungen, balanciert also deine Energien. Auch bei Süßgier kannst du diese Fingerstellung ausprobieren. Halte diese Mudra 3-10 Min. und fühle hinein, wie es dich verändert.

Tipp 2: Setzte dich bequem auf deine Hände. Auf den Sitzbeinhöckern (also die Gesäßbacken)  ist der Energiepunkt 25 links und rechts. Er ist der Regenerationspunkt für den ganzen Körper. Bleib auf dem Punkt, so lange wie es dir angenehm ist.

Tipp 3: Klopfe sanft deine Thymusdrüse (obere Brust) lächle dabei (besonders dann, wenn dir nicht danach zu mute ist). Klopfte ca. 2-3 Minuten und atme dabei tief ein (bis ca. 5 zählen) – halte dann den Atem an (bis ca. 3 zählen) und atme auf ca. 7 aus. Dies ist nicht immer gleich möglich, steigere dich langsam und lasse dir Zeit. Dieses Lächeln schenkst du dir selbst, weil du es verdient hast. Die Übung beruhigt dein Nervensystem und bringt dir Freude in dein Leben.

Tipp 4: Umgreife deinen Zeigefinger mit der anderen Hand. Dieser Finger ist der Nieren- und Blasenenergie zugeordnet. Wenn du mehr Klarheit suchst zu einem Thema oder du Angst hast, probiere es einfach aus. Links und rechts, so lange bis du dich besser fühlst.

 

 

Seelenbusserl – Klopftechnik – Kurse

Seelenbusserl EFT Klopftechnik

Wirkung der Meridian-Klopftechnik ist wie eine Reise zu deinem Inneren. Durch das Klopfen auf spezifische Akupunkturpunkte wird der Energiefluss in deinem Körper wieder ins Gleichgewicht gebracht und auch die damit verknüpften Emotionen.
Das Ergebnis? Weniger Stress, Ängste, Traumata und sogar körperliche Beschwerden. Es ist wie Magie, aber ohne den Zylinderhut. Mit dieser Selfcare-Technik kannst du dein Wohlbefinden steigern, dein Selbstbewusstsein stärken und positive Veränderungen in dein Denken, Fühlen und Verhalten bringen. Denk daran, dass die Wirkung dieser Technik von Person zu Person unterschiedlich sein kann, aber eins ist sicher: Es ist eine Reise, die sich lohnt! Also lass uns zaubern und klopfe dich frei!

Ein kurzer Einblick und Ablauf mit 5 Punkten und ihrer Wirkung:

1. Vorbereitung:

Bevor wir zur Klopftechnik übergehen, nehmen wir uns einen Moment Zeit, um das emotionale oder körperliche Problem zu identifizieren. Wo drückt der Schuh? Oder besser gesagt, wo zwickt dich der emotionale Klotz? Stell dir vor, du kannst es auf einer Skala von 0 bis 10 bewerten, damit du deinen Fortschritt festhalten kannst.

2. Setup-Runde:

Du darfst dir eine Formulierung für dein Problem überlegen. Wie wäre es mit: „Obwohl ich dieses nervige Problem habe, akzeptiere und liebe ich mich trotzdem bedingungslos.“? Oder „Ich liebe mich wie ich bin, obwohl ich …. !“  Klingt schräg, oder? Klopfe leicht mit den Fingerspitzen auf den Karatepunkt deiner Hand und wiederhole diese verrückte Formulierung dreimal laut oder in deinem Kopf.

Der Karatepunkt liegt auf der Seite des Kleinfingers deiner Hand. Seitlich unterhalb des Knöchels des Kleinfingers.

3. Klopfsequenz:

Wir kommen zum eigentlichen Klopfmarathon. Jetzt ist die Zeit gekommen, auf bestimmte Akupunkturpunkte am Körper zu klopfen, während du dich voll und ganz auf dein Problem konzentrierst. Klopf auf die Akupunkturpunkte und sag/denk dabei Sachen wie: „Dieses Problem in meinem Körper“, „Diese Angst in meinem Magen“ oder „Ich fühle mich …. wegen …“. Lass deiner Kreativität freien Lauf und klopf drauflos (an dein Gefühl/Problem dabei denkend)! Hier noch ein Vorschlag: Du kannst dein Problem mit Humor betrachten, als ob es eine kleine Mücke wäre, die du verscheuchst.

Klopfe sanft deine vordere Fontanelle am Kopf.
Klopfe links und rechts vom Brustbein unterhalb des Schlüsselbeins (N27).

4. Entspannung:

Atme tief ein und aus, um den Körper zu entspannen. Vorstellungen können sehr mächtig sein, also nutze diese Chance, um dir etwas Schönes vorzustellen. Wie wäre es mit einem Strandurlaub oder einem entspannten Tag in der Hängematte? Und ja, du kannst dir ruhig vorstellen, wie du deine Sorgen in die Fluten des Meeres wirfst. Mach es dir gemütlich und lass die Entspannung durch deinen Körper fließen.

5. Nachbereitung:

Zeit, das Ergebnis zu begutachten. Auf einer Skala von 0 bis 10, wo stehst du jetzt. Hast du das Problem ein bisschen in die Flucht geschlagen? Wenn nicht, keine Sorge, manchmal braucht es ein paar Runden, um den finalen Schlag zu landen. Also, falls nötig, wiederhole den Ablauf und schick dein Problem auf eine weitere Runde Achterbahnfahrt. Halte Ausschau nach Veränderungen in deinem Denken, Fühlen und Verhalten. Und vergiss nicht, dir auf die Schulter zu klopfen (nicht im übertragenen Sinne – tue es tatsächlich), denn du hast den ersten Schritt gemacht!

Alle weiteren Klopfpunkte zeige ich dir gerne in einer persönlichen Sitzung oder online oder in einem meiner Kurse. Melde dich gleich an bei mir unter www. seelenbusserl.at  oder per WhatsApp +436644409895  – Ich freue mich auf dich!

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung der Meridian-Klopftechnik ((EFT-Die Emotional Freedom Techniques) individuell variieren kann und die Methode keine medizinische Behandlung ersetzt.

“ width=“20″ height=“20″>