Zur Person

Christine Stehling-Ban
Kinesiologin und Dipl. Lerncoach

Weil ich schon Fragen zu meinem Foto“die Rose“ auf der Startseite erhalten habe: Sie  symbolisiert für mich  … einfach sein …, das Ganze, die Einheit,  das Wunderbare im Leben … und ist die Farbe des Erzengels Chamuel, der unsere tiefsten seelischen Verletzungen heilt  .. und so wurde die Rose zu meinem Markenzeichen.

Selbst habe ich viele Jahre in kaufmännischen Berufen gearbeitet.  Nach einem Burnout entschied ich mich, meiner Berufung und Leidenschaft zu folgen:  Menschen zu unterstützen und meine vielfältigen Fähigkeiten und Erfahrungen weiter zu geben. Ich arbeite immer ganzheitlich und individuell mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen jeden Alters, sowie mit Menschen mit Handicap.

Meine Kinder sind jetzt geniale 16 und 19 Jahre alt. Kinesiologie  und andere Methoden begleiten meine Familie und mich schon seit 20 Jahren in unserem Alltag.

Meine Methoden:

Kinesiologie Touch for Health,  Brain Gym und Three in One Concepts
Dipl. Lerncoach für Lese-/Rechtschreibschwäche, Legasthenie, Dyskalkulie und Teilleistungen oder Lerntechniken
Entspannungstechniken
Kiefer-/Nackenentspannung R.E.S.E.T.
Cranio Sacrale Impuls Regulation Rückenentspannung
Heilströmen
Matrix Welle
Erzengel Energien
Chakren Reinigung und Öffnung
Bachblüten
Bowen (Ausübung nur dem Massagegewerbe vorbeh.)

Feedback:

Ewiges Zweifeln und Hadern mit mir und meinen Fähigkeiten: Christine hat immer die richtigen Fragen und Inputs und leitet mich in die richtige gedankliche Richtung.  Falsche Glaubenssätze wurden verabschiedet. Fühle mich immer wohl bei Ihr und gehe gestärkt meinen eigenen Weg weiter.

Lisa, 22

Sehr zu empfehlen! Sie ist kreativ und vielfältig in ihren Arbeitsmethoden, intuitiv und trifft den Punkt, der einen weiterbringt.  Beruflich ist jetzt wieder alles gut.

Traude, 52

Ich bin dankbar, dass ich in Notfällen auch telefonisch von ihr betreut werde! Hilft mir immer weiter und findet einfühlsam die richtigen Worte.  Danke!

Margit, 38

Empfehlenswert! Mein Tinnitus ist zwar nicht weg, wurde aber leichter. Sie nimmt sich immer viel Zeit! Ich komme gerne regelmäßig!

Josef, 49

Oberstufe stresst! Mein Sohn war schon fix und fertig. Er macht sogar freiwillig Übungen und ich sehe, dass er jetzt viel besser mit dem Schulstress und Lernpensum umgehen kann. Kann sie nur empfehlen.

Eine besorgte Mutter

Nach einer für mich sehr aufwühlenden Situation, habe ich Fr. Christine aufgesucht. Während ich ihr meine Probleme  mitteilte, habe ich mich dort abgeholt gefühlt, wo der Schmerz am tiefsten saß und ich wurde angenommen, wie ich bin, wodurch es mir ein leicht viel Vertrauen zu fassen. Sie hat mich zu einer Körperübung geführt, die eine fühlbare Veränderung bewirkte, während ich ihrer freundlichen  Stimme horchte, konnte ich zur Ruhe kommen und mich entspannen.  Diese Übung verbessert mein Selbstwertgefühl und meine Körperwahrnehmung.

Vielen Dank von Christiana, 53

 

Wer noch noch weitere Information zu Touch for Health möchte:

Dr. George Goodheart entwickelte die „Applied Kinesiology“ in den USA.  In seiner Forschung fand er heraus, dass ein schwach getesteter Muskel durch Stärkung seinen verspannten und schmerzhaften Gegenspieler entspannt.  Jeder Muskel konnte einzeln getestet und „eingeschaltet“ werden, jedoch im Ablauf der verschiedenen Bewegungen der Muskeln miteinander, konnte es zu Verspannungen, Schmerzen oder Einschränkungen des Bewegungsmusters kommen und behob diese mittels neuromuskulärer Spindelzellenschwächung. Er entdeckte ebenfalls den Zusammenhang des Meridiansystems der TCM zu Organen, Sehnen und zu eben den Muskeln, die jetzt dem Meridiansystem zugeordnet werden konnten.

Durch Balancen (Stärkung) der Meridiane und Massage der neurolymphatischen Reflexpunkte von Frank Chapman – Aktivierung des Lymphsystems – sowie Halten der  neurovaskulären Kontaktpunkte von Dr. Terrence Bennett – Durchblutung der Organe und Muskeln – wurden Selbstheilungsprozesse in Gang gebracht.  Beschwerden verbesserten sich oder verschwanden oft ganz.

Dr. John F. Thie erkannte, dass die Gesundheit von Körper, Geist und Seele  mit Hilfe dieser Körperarbeit bzw. Techniken schneller erreicht werden konnten und entwickelte daraus Touch for Health. Die Eckpfeiler sind strukturell/körperlich, chemisch/Ernährung und mental/emotional.