Lerntraining / Lernhilfe

BEWEGUNG INS LERNEN BRINGEN

Lerncoaching ist unabhängig vom Unterrichtsstoff und greift dann, wenn die klassische Nachhilfe nicht den gewünschten Erfolg erzielt.

Ziel:

  • Eigenständigkeit und motiviert sein
  • Lernkompetenzen entwickeln
  • Das eigene Potential entdecken
  • Selbstvertrauen und selbstverantwortliches Arbeiten
  • Gelassenheit

Ich begleite Kinder,  Jugendliche und StudentInnen,  bei der Bewältigung des stressigen Lern-, Schul- und Uni-Alltags, aber auch Menschen, die ihre Lernfähigkeiten verbessern und erhalten möchten oder in der Erwachsenenbildung sind.

Als Dipl. Lerncoach für Teilleistungen*, Lese- und Rechtschreibschwäche, Legasthenie und Dyskalkulie, arbeite ich methodisch durchdacht, gezielt mit individuell geplanten Stundenbildern für die einzelnen Schwierigkeiten und Bedürfnisse. Mein Anliegen ist es, dass meine kleinen und großen Klienten Spaß, Freude am Lernen und Erfolgserlebnisse aus den Einzelstunden mitnehmen können. Kinesiologie fließt hier ein: z.B. Brain Gym-Übungen unterstützen unsere Lernfähigkeiten und balancieren unsere Gehirnintegration, Augen- und Ohrenenergien, zur Stärkung aller Wahrnehmungsebenen.

Ablauf:

  • Ausführliches Erstgespräch und Kennenlernen für Eltern und Kind
  • Analyse und Statuserhebung der Schwierigkeiten, Auswertungen
  • Individuelle Trainings- und Förderpläne in Einzelstunden durch vielfältige Methoden bei

Teilleistungen – dies sind unsere Grundfähigkeiten des Lernens*) -, Lese- und Rechtschreibschwäche, Textverständnis, Dyskalkulie sowie Konzentrationsschwäche oder Aufmerksamkeitsdefiziten. Umsetzbare, individuelle Lerntechniken werden erarbeitet.

Je nach Bedürfnis:

  • Einfache Entspannungstechniken für Schule und zu Hause
  • Lernorganisation (Einteilen des Lernstoffes)
  • Zeitmanagement (Einteilen der Lernzeit im Alltag)
  • Häusliches Lernumfeld, Arbeitsplatzgestaltung
  • Elternberatung

In der Frühförderung (Grundschulalter) werden die Grundfertigkeiten gefestigt und spielerisch erarbeitet. Für Jugendliche und Studenten ist Motivation, Fokus, Ordnung, Lernorganisation und Zeitmanagement oft Thema.

Hausbesuche sind möglich.

Weitere Möglichkeiten unabhängig vom coaching:

Kinesiologische Balancen, um in einen neutralen und positiven Zustand zu kommen und „neu zu starten“ – siehe unter Kinesiologie.

  • Prüfungsängste, Leistungsdruck?
  • Probleme im sozialen Umfeld?
  • Selbstfindungsschwierigkeiten?
  • Null-Bock-Mentalität und falsche Glaubenssätze? (… ich kann das nicht, ich bin zu dumm, das schaffe ich nie … )
  • Zappelei, Unruhe, Schlafschwierigkeiten?

* Teilleistungen sind unsere Grundfähigkeiten des Lernens, nur zwei Beispiele: Die „Visuelle Figurgrunddifferenzierung“:  Sie kennen die Wimmelbilder aus den Kinderbüchern?  Einzelnen Teile, Symbole und Bilder müssen aus dem Hintergrund hervorgehoben werden, diese Fähigkeit benötigen wir, um aus einem Wort Buchstaben herauslösen zu können. Beim Hören in der Klasse: Unterschiedliche Geräusche müssen differenziert werden:  Die Sitznachbarn tratschen, Stifte fallen vom Tisch, Tafelkreide quietscht,  die LehrerIn spricht, kann ich die Stimme heraushören und dem Unterricht folgen?

Kinder genießen den Lernerfolg!